Christian Lindner zu Gast bei den NRW-Lokalradios
FDP-Chef im Interview: „Politik ist ein Sport“

Oberhausen, 4. April 2017
Der Landtagswahlkampf in NRW nimmt langsam Fahrt auf. Die NRW-Lokalradios haben die NRW-Spitzenkandidaten der verschiedenen Parteien zum Interview eingeladen. Den Anfang machte heute der NRW-FDP-Chef und FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner. Im Gespräch mit Timo Schnitzer stand der Rheinländer Rede und Antwort. Finden Sie nachfolgend ein paar Auszüge aus dem Interview:

„Die ganze Partei ist sehr motiviert mit Blick auf den 14. Mai. Es motiviert jeden Morgen aufs Neue, wenn man die Zeitung aufschlägt und liest, dass bei der Arbeitsplatzsuche, bei der Bildungsqualität, bei der Länge der Staus NRW überall schlechter ist als andere Bundesländer. Von hinten gesehen ist Nordrhein-Westfalen immer die Nummer 1… Das motiviert, sich hier im Land für eine Veränderung einzusetzen“, so Christian Lindner.

Lindner machte im Gespräch aber auch deutlich, dass sein Platz in Berlin sein werde, sollte die FDP bei der Bundestagswahl im Herbst den Einzug ins Parlament schaffen: „Das ist glasklar. Ich werde meine Partei hier in den Landtag führen, damit wir eine starke Stimme haben als Freie Demokraten, damit sich im Land etwas verändert. Aber das Ziel ist, im Herbst in den deutschen Bundestag zu wechseln“, stellt der FDP-Chef klar.

Mit der Möglichkeit, dass es mit dem Einzug in den Bundestag nicht klappen könnte, beschäftigt sich Linder hingegen nicht: „Ich bin noch jung, dennoch erlaube ich mir eine einzige Lebensweisheit: Wenn jemand tatsächlich etwas anstrebt und will, dann sollte er sich kein bisschen mit der Möglichkeit eines Scheiterns beschäftigen“, sagt Lindner selbstbewusst.

Dass Lindner mit Leib und Seele Politiker ist, macht er im Interview mit den NRW-Lokalradios ebenfalls deutlich: „Ich bin mit voller Leidenschaft Parlamentarier. Das ist der Beruf, den ich machen will. Politik ist die Gestaltung der Gesellschaft, d. h., du kannst Probleme lösen… Und sie ist ein Sport. Also eine Rede im Parlament mit Gegenrede und Zwischenfragen zu halten, hat auch den Charakter eines Sports. Die Kombination aus Gesellschaft verändern, etwas Sinnvolles tun, die Persönlichkeit einbringen und dieser sportive Charakter – das fasziniert und motiviert mich.“

Erklärtes Ziel der FDP ist, drittstärkste Kraft im Land zu werden. Die Aussagen der FDP lassen allerdings vermuten, dass man weder mit der stärksten, noch mit der zweitstärksten Kraft im Land koalieren wolle. Hat die FDP keine Lust auf Regierungsbeteiligung? „Doch, wir haben totale Lust auf Regierungsbeteiligung, aber es muss eben stimmen – also nicht um jeden Preis… Wir sind eine eigenständige Partei und werden uns nicht vor der Wahl an den Rockschoß von Frau Kraft oder Herrn Laschet hängen. Das kommt gar nicht in Frage. Wir haben ausgeschlossen, dass wir Rot-Grün verlängern… Die Karten müssen neu gemischt werden. Wenn die CDU oder die SPD auf uns zukommt und fragen, ob wir Lust haben, an einer Regierung mitzuwirken, dann sind wir bereit zu sprechen. Und wenn die Inhalte dann stimmen, wäre es verrückt, nicht in eine Regierung zu gehen“, erklärt Lindner im Interview mit Timo Schnitzer.

Weitere News 2017
  • 25.04.2017
  • Hannelore Kraft zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    NRW-SPD-Chefin im Interview
  • 24.04.2017
  • Armin Laschet zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    CDU-Chef im Interview
  • 11.04.2017
  • Marcus Pretzell zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    AfD-NRW-Chef im Interview
  • 10.04.2017
  • „Das Oster-Weekend-Special – Ihre größten Radiohits“
    NRW-Lokalradios spielen erfolgreichste Songs
  • 04.04.2017
  • Christian Lindner zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    FDP-Chef im Interview: „Politik ist ein Sport“
  • 04.04.2017
  • Max Giesinger zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    Singer/Songwriter bedankt sich mit Platin- und Gold-Award
  • 29.03.2017
  • Lichtblicke on Tour: Silbermond gibt am 4. April Charity-Live-Konzert in Ahlen
  • 21.03.2017
  • NRW-Lokalradios: Ticketvorverkauf für Comedy Camp Tour 2017 startet am 1.April
  • 08.03.2017
  • ma 2017 Radio I: NRW-Lokalradios feiern Reichweiten-Gewinne
  • 07.02.2017
  • Thomas Rump wird neuer Programmdirektor von radio NRW
  • 27.01.2017
  • radio NRW und der NRW-Lokalfunk trauern um Roman Loeber
Ansprechpartner
Ina Pfuhler
  • Ina Pfuhler
    Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon
    0208/85 87-133
  • Fax
    0208/85 87-119