Marcus Pretzell zu Gast bei den NRW-Lokalradios
AfD-NRW-Chef im Interview: „In NRW können wir Probleme mit dem Brennglas sehen“

Oberhausen, 11. April 2017
Der Landtagswahlkampf in NRW ist in vollem Gang. Die NRW-Lokalradios haben die NRW-Spitzenkandidaten der verschiedenen Parteien zum Interview eingeladen. Heute war der NRW-Chef der AfD, Marcus Pretzell, zu Gast. Im Gespräch mit Nachrichtenchef Marc Weiß stand er Rede und Antwort. Finden Sie nachfolgend ein paar Auszüge aus dem Interview:

Auf die Frage, warum sich der gebürtige Niedersachse Nordrhein-Westfalen für sein politisches Engagement ausgesucht hat, antwortet Pretzell: „Ich bin seit dem Jahr 2000 hier in Nordrhein-Westfalen, insofern habe ich hier mein Berufsleben verbracht, bevor ich in die Politik gegangen bin. Und daher kenne ich die Situation hier auch besser als im Rest des Bundesgebietes, was die politische Landschaft betrifft. Ich glaube, dass Nordrhein-Westfalen ein Bundesland ist, in dem wir eine ganze Reihe von Problemen, die wir in Deutschland insgesamt beobachten können, mit dem Brennglas sehen können. Hier haben sich einige Entwicklungen schon etwas früher ergeben. Hier gibt es auch einige Probleme, die wir deutschlandweit haben, in einem besonderen Umfang, so dass ich glaube, dass es in Nordrhein-Westfalen noch dringender ist, dass wir einen politischen Wechsel von Rot-Grün herbeiführen.“

Marcus Pretzell und seine Frau, Frauke Petry, sind immer wieder massiven Anfeindungen ausgesetzt – sowohl von außen als auch von der eigenen Partei. Lohnen sich diese Entbehrungen oder denkt man ans Aufgeben? „Wir sind beide maßgeblich getrieben von tatsächlichem Veränderungswillen für dieses Land. Und dafür lohnt sich sehr, sehr viel in Kauf zu nehmen. Auch, wenn man dafür zum Teil bis hinein ins Privatleben einen relativ hohen Preis bezahlt. Das ist gar nicht zu leugnen. Aber wir haben uns für diesen Weg beide entschieden – ursprünglich ja völlig getrennt voneinander… Und ja, wir haben uns entschieden, dieses Land verändern zu wollen. Dass das kein leichter Weg werden würde, war uns beiden sehr schnell sehr deutlich. Manchmal ist es sicherlich schwierig zu sehen, dass die Angriffe nicht nur außen kommen. Das ist etwas, mit dem man professionell umgehen kann… Wenn aber die Angriffe aus der eigenen Partei kommen, hat das natürlich eine andere Qualität – das ist gar nicht zu leugnen. Das sind natürlich die Geburtswehen einer jungen Partei. Weil junge Parteien… grundsätzlich die Querulanten aus anderen Parteien unmittelbar aufsaugen“, so der AfD-Spitzenkandidat im Interview mit den NRW-Lokalradios.

Die Leugnung des Klimawandels ist eine zentrale These der AfD. Hier nimmt Marcus Pretzell wie folgt Stellung: „Was wir sagen ist: Es ist nicht bewiesen. Es ist eine Hypothese, eine ziemlich steile Hypothese. Aber sie ist nach wie vor nicht bewiesen. Wenn Sie z. B. den Bericht des IPPC anschauen…, dann bezieht man sich häufig auf den Kurzbericht und glaubt dann, dass bewiesen sei, dass z. B. Extremwetterereignisse zugenommen hätten, dass der Meeresspiegel gestiegen sei etc. Wenn man die Langversion liest, stellt man fest, dass es mitnichten bewiesen ist, sondern dass es bislang unmöglich ist, das mit den heutigen Mitteln zu beweisen...“, so Pretzell.

Die NRW-Lokalradios strahlen das Interview mit Marcus Pretzell heute Abend zwischen 19.00 und 20.00 Uhr aus.

Weitere News 2017
  • 25.04.2017
  • Hannelore Kraft zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    NRW-SPD-Chefin im Interview
  • 24.04.2017
  • Armin Laschet zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    CDU-Chef im Interview
  • 11.04.2017
  • Marcus Pretzell zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    AfD-NRW-Chef im Interview
  • 10.04.2017
  • „Das Oster-Weekend-Special – Ihre größten Radiohits“
    NRW-Lokalradios spielen erfolgreichste Songs
  • 04.04.2017
  • Christian Lindner zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    FDP-Chef im Interview: „Politik ist ein Sport“
  • 04.04.2017
  • Max Giesinger zu Gast bei den NRW-Lokalradios
    Singer/Songwriter bedankt sich mit Platin- und Gold-Award
  • 29.03.2017
  • Lichtblicke on Tour: Silbermond gibt am 4. April Charity-Live-Konzert in Ahlen
  • 21.03.2017
  • NRW-Lokalradios: Ticketvorverkauf für Comedy Camp Tour 2017 startet am 1.April
  • 08.03.2017
  • ma 2017 Radio I: NRW-Lokalradios feiern Reichweiten-Gewinne
  • 07.02.2017
  • Thomas Rump wird neuer Programmdirektor von radio NRW
  • 27.01.2017
  • radio NRW und der NRW-Lokalfunk trauern um Roman Loeber
Ansprechpartner
Ina Pfuhler
  • Ina Pfuhler
    Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon
    0208/85 87-133
  • Fax
    0208/85 87-119